Schlarpe (Niedersachsen)

Ein Dorf fährt elektrisch

2 Bilder

Schlarpe ist ein kleines Dorf im Landkreis Northeim in Niedersachsen. In der ländlichen Idylle wurde ein Problem erkannt: Grundschulen, Kitas und Restaurants sind hier ohne Auto oft nur schwierig zu erreichen. Der nächste Supermarkt ist zwölf Kilometern entfernt, Fachärzte in Northeim oder Göttingen bis zu 30 Kilometer. Eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel sucht man vergebens.

Deshalb kamen die Schlarper auf die Idee, sich an dem überregionalen LEADER-Wettbewerb "Unser Dorf fährt elektrisch" zu beteiligen und überzeugten mit ihrem Konzept zum dörflichen Teilen eines Elektroautos. Mit den Fördergeldern – 80 Prozent aus EU-Fördermitteln und 20 Prozent von den Landkreisen Göttingen und Northeim – wurde eine Ladeinfrastruktur geschaffen und ein Elektroauto finanziert. Das Projekt war aber nicht nur als Schlarpe-Projekt ausgelegt und wird für die ganze Region genutzt.

Seit 2019 fährt das Elektroauto nun durch Schlarpe und die sogenannte Bollertregion, in der rund 2.500 Menschen leben. Ein zentraler Bestandteil ist der Fahrdienst. Dieser wird Personen angeboten, die ohne Auto gar nicht mobil sind. Mehr als zehn ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind deshalb aktiv und fahren insbesondere ältere Menschen zum Einkaufen oder zu Ärzten. Über eine Buchungs-App können die Mitglieder des Vereins Gemeinschaftliches Schlarpe e.V. ihren Wunschtermin buchen.

Probleme:

  • Vorbehalte gegenüber der E-Mobilität
  • Vorbehalte unserer älteren Mitglieder, wenn sie z.B. den Fahrer nicht kennen

Tipps zur Umsetzung

Eine intensive Pressearbeit war notwendig um das Projekt in der Region bekannt zu machen. Wir haben dadurch Mitglieder auch außerhalb unseres Dorfes gefunden. Sogar Sponsoren, die durch die Werbung auf unserem Auto die Batteriemiete finanzieren, sind dabei.

Finanzierung

  • Durch den Wettbewerbsgewinn haben wir 7500 € für die Finanzierung des Fahrzeugs erhalten, den Rest finanzieren wir durch Mitgliedsbeiträge von mindestens 40 € im Jahr und Fahrzeugmieteinnahmen (4 € pro Stunde).
  • Die Ladeinfrastruktur wurde durch die Wettbewerbsträger (die drei Leaderegionen Harzweserland, Osterode am Harz und Göttinger Land) bezahlt.
  • Unsere Photvoltaikanlage mit einer Leistung von 22 kW im Wert von 26 000 € wurde zur Hälfte aus Leadergeldern finanziert, dazu kam noch eine Co-Finanzierung durch den Landkreis Northeim sowie einen 10%igen Zuschuss der Stadt Uslar.
  • Den Rest von 10 000 € finanziert der Verein Gemeinschaftliches Schlarpe.

Initiator*in

Der Verein, Ortsrat, die Dorfmoderatoren und engagierte Einwohner haben gemeinsam für den Ort, mit 400 Einwohnern, die elektrische Mobilität eingeführt.

Gemeinschaftliches Schlarpe e.V.

[email protected]

Webseite

Schau dir weitere Projekte vom Land an.

Alle Projekte ansehen