1. Landleben

20 Dinge, auf die sich Dorfkinder im Frühling freuen

Die Winterjacke landet langsam wieder in den Schrank. Die Abende werden länger. Die Gartenmöbel finden den Weg aus dem Schuppen. Es wird Zeit für den Frühling und den können wir kaum abwarten, denn das Landleben blüht langsam wieder richtig auf. Die Felder und Bäume werden langsam grün. Warum wir uns so sehr auf den Frühling freuen, habe ich hier zusammengefasst:

  1. Der Geruch von Gülle.
  2. Die Füße in den Bach halten.
  3. Der Geruch nach Osterfeuer am nächsten Morgen.
  4. LAN Parties in der Grillhütte ohne sich einen abzufrieren.
  5. Während du den Rasen mähst, hättest du drei Staffeln deiner Lieblingsserie geschafft.
  6. Die Nachbarin, die wieder im Schlüpfer den Garten auf den Sommer vorbereitet.
  7. Im Zug verträumt auf die blühende Natur zu schauen.
  8. Bollerwagentour über die Feldwege mit deinen Freunden.
  9. Wenn du vom Gezwitscher der Vögel wach wirst.
  10. Auf das erste Stockbrot am Lagerfeuer.
  11. Nachts mit offenem Fenster zu schlafen.
  12. Bei Tanz in den Mai wieder alle Leute zu treffen, auch wenn du manche nicht sehen wolltest.
  13. Endlose Gespräche mit dem Nachbar im Vorgarten führen.
  14. Den Geburtstag draußen im Garten feiern.
  15. Mit dem Kinderwagen die Gerüchteküche anheizen.
  16. Der Nachbar, der morgens um sieben Uhr den Rasen mäht.
  17. Lange Abende am Lagerfeuer und dumme Witze übers Nachbardorf machen.
  18. Sonnenuntergang auf dem Feldweg verbringen.
  19. Wenn die Feuerwehr den Maibaum aufstellt.
  20. Sommerreifen auf dem Hof wechseln.

Für mehr Dorfkindmomente folge mir gern bei Instagram.

Nichts mehr verpassen

Werde Teil einer Online-Dorfgemeinschaft und erhalte alle Neuigkeiten rund um DorfstattStadt. Du wirst maximal zweimal im Monat von uns hören.